background

Making of

Screenshot v1 Angefangen hat es im Sommer 1999 in Dänemark am Apple PowerBook 520. Dort wurde an einigen Corona-Seiten rumgedoktort, um rauszubekommen, wie was in html funktioniert.
Dezember 1999 wurde dann die erste ANDYarts-Seite hochgeladen.
Damals waren die Geschäftsbereiche noch auf einer Seite. Die Eisenbahnlisten sahen jämmerlich aus, ein Haufen Quelltextfehler suhlten sich in den Seiten. Die Navigation war schwierig, da es noch kein Navibord gab.
Die Hintergrundgrafiken unterschieden sich zwischen den einzelnen Bereichen nicht im Geringsten. Das ANDYarts-Logo war noch ein Vorläufer vom aktuellem und besonders aufregend war die Seite nicht. Allerdings war damit der erste Schritt ins Internet getan...
...und alles ist bis Version 9X auf einem AMIGA 4000 entstanden, mit dem Edge V1.721
 
Screenshot v2 bis v5 Bei der nächsten Version (Version 2*.* bis 5*.*) kamen dann Frames ins Spiel, die von den GRUNDIG-Seiten übernommen wurden. Von der Italienischen Staatsbahn entwendete man ein Rolltext-JavaScript, der aber schon bald wieder ausgemußtert wurde.
Bei sftv.ch und beim Corona-Newsletter holte man sich Anregungen für Tabellen, Knöpfe wurden umgezeichnet, neue Hintergrundfarben wurden zur besseren Gliederung eingeführt. Im Großen und Ganzen war ANDYarts nun brauchbar aufgemacht.
 
Screenshot v6 Später wurde der Screenshot von MacOS X veröffentlicht, wovon dann die neuen "Glas"-Knöpfe herstammten. Unterdessen wurde auch das "Card"-System für die Hauptseite eingeführt und dafür wurde das Frameset erweitert (und entsprechend komplizierter). Die Grundzüge dieser Untergliederung der Startseite wird heute noch immer benutzt.
Von der Grafikkartenfirma Asus entdeckte man den Mond als Hintergrundbild und den bgproperties="fixed"-Befehl.
Danach fand man auch das SelfHTML von Stefan Münz auf der eigenen Festplatte und merzte damit ein Haufen Quelltext-Fehler aus. (Version 6*.*)
 
Screenshot v x7 Die grafisch nächste Version (Version x7.**), die mit iFrames arbeitet, entsand ab März 2001 (Codename "[system boxx]").
Gewollt war das angedeutete Star Trek-Layout, hat aber sehr viel Mühe gemacht. Drei Star Trek-Versionen sind verschlissen, bevor die finale das Licht des Internets erblickte. Alles ist dynamisch, man sollte mal versuchen, pixelgenau Grafiken in dynamischen Tabellen anzuordnen!...
Desweiteren wurde HAiNZ ausgegliedert und dafür der Bereich LEGO eingefügt. Da HAiNZ ein eigenes corporate Design hat, war dieser Schritt nur logisch, zumal LEGO zu ANDYarts gehört, wie Pech zu Schwefel.
 
Screenshot v x8 In Hinblick auf die Making of-Version x7 war in der nächsten Version (Version x8.**) keine großartig neue Oberfläche entwickelt worden, da sich das Star Trek-Layout bei den Besuchern fast bewährt hat. Am auffälligsten sind andere neue Glasknöpfe und aus einem schneeweißen LCARS wurde eines mit gebürstetem Stahl – Apple lässt weiter grüßen. Desweiteren wurden zwölf kleine Knöpfe auf dem Navibord eingefügt, die das Navigieren durch die Startseiten und Eisenbahnlisten einfacher machen sollten.
Quelltexttechnisch hat sich jedoch phantastisch viel getan: Jede Seite ist nun nach XHTML 1.0 Transitional korrekt geschrieben (deswegen der 'W3C-Aufkleber') und alle Font-Befehle, sowie der bgproperties="fixed"-Befehl und weitere Design-Raffinessen sind durch CSS ersetzt worden.
 
Screenshot v 9X Irgendwann ist jeder Pfad mal ausgetreten, deswegen muß zum fünfjährigen Jubiläum ein neues Design her. So entstand nach einem Besuch bei den MacGuardians die Idee für ein neues, wesentlich leichter daherkommendes Design (Version 9X.**). Hier wird auf viel Design drumherum verzichtet und jegliche 'Aufkleber' entfernt (die Seiten sind allerdings weiterhin nach W3C-Standard korrekt).
Inhaltlich wurden Texte überarbeitet, im Hintergrund die Sourcen neu sortiert. Nach fünf Jahren kann man endlich sagen, dass ANDYarts erwachsen geworden ist.
Weitergepflegt wurde die Seite nun auf zwei PowerBook G4-Generationen, mit dem mi V2.1.6 gewartet.
 
Screenshot v 10 Zehn Jahre hat nun Version 9X gehalten, die Seite geriet etwas in Dornröschenschlaf. Aber ANDYarts hat weiterhin neue Projekte am Start, die vernünftig präsentiert werden wollen. Ein Besuch auf der Seite von John '00' Flemming brachte die Initialzündung für die nächste Version.
Das Design (Version 10.**) wurde noch schlichter, bekam aber etwas mehr Farbkonzept, auf Frames wird verzichtet und alles nur noch über Divisions und CSS realisiert. Das neue Design war aber auch die Gelegenheit, noch mehr ANDYarts-Arbeiten online zu stellen. Im Hintergrund wurde natürlich wieder ordentlich aufgeräumt und diverse Grafiken neu erstellt. Somit ist die Seite nun wieder für die nächsten Jahre zukunftssicher...
Weitergeschrieben wird nun auf einem MacBook Pro mit Tincta 2.4.0.

Backup

Es lohnt sich auch ein Besuch des Internet-Archivs mit mehr als 70 Snapshots seit 2001 von ANDYarts.